Wettbewerb: Automechanika sucht smarte Fahrer

Die Automechanika Frankfurt unterstützt in diesem Jahr erstmals die „FIA Smart Driving Challenge“. Wer in diesem Wettbewerb der FIA – des Dachverbands des weltweiten Automobilsports – gewinnen will, muss im Alltag möglichst sicher und umweltfreundlich fahren. Eine kostenlose App, mit der die Teilnehmer ihr Fahrzeug über Bluetooth verbinden müssen, ermittelt dabei die Fahrweise.

Die App sendet diese Daten dann an eine digitale Plattform, die die Fahrmuster mittels künstlicher Intelligenz (KI) in Echtzeit bewertet. Über die Plattform erfolgt laut FIA dann ein Abgleich des Fahrverhaltens mit einer Datenbank mit fast einer Milliarde individueller Fahrsituationen, aus denen mehr als 130 Milliarden gefahrene Kilometer analysiert wurden. Die KI bewertet das ermittelte Fahrmuster so, dass sich daraus die entsprechenden Risiken und ein CO2-Fußabdruck ergeben. Den besten Fahrern winken laut Automechanika attraktive Sach- oder Geldpreise.

Die Challenge läuft bis Ende Mai 2021. Sie soll zum virtuellen Treffpunkt der Automechanika-Community werden und Menschen über Grenzen und Kontinente hinweg zusammenbringen. Da es bei diesem Wettbewerb um Fahrten geht, die die Teilnehmer sowieso unternehmen, leisten sie gleichzeitig einen Beitrag für die Umwelt und tragen zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr bei.

Bei der Registrierung schließen sich die Teilnehmer Teams an, die von Rennstars angeführt werden. Von diesen Teamleitern bekommen sie dann Tipps, wie sie ihre Fahrweise verbessern können.

(Bild: Messe Frankfurt)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.