TAK-Seminar zum Service an Classic Cars

Mit ihrem Seminar „Servicespezialist Oldtimer und Youngtimer“ hat die Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (TAK) Neuland betreten. Erstens behandelt es ein Thema, mit dem der durchschnittliche Kfz-Betrieb  nur selten konfrontiert wird. Und zweitens erstreckt es sich über zwei Wochen.

Das Experiment der TAK scheint aufzugehen: Die acht Teilnehmer der zweiten Auflage, die kürzlich im sogenannten TAK-Labor in Köln-Wahn stattfand, waren jedenfalls sehr zufrieden. Sie erwarben sich an zehn Schulungstagen ein Grundgerüst in Sachen Fahrzeugtechnik der 70er, 80er und 90er Jahre und frischten bereits vorhandenes Wissen auf.

Zu den Schulungsinhalten des Seminars gehören vor allem Funktionsweisen und Einstellarbeiten an Zündanlagen und der Gemischaufbereitung, aber auch manuelles Messen elektrischer Größen mit dem Oszilloskop. Ziel ist es, das erforderliche Fachwissen in mehreren aufeinanderfolgenden Modulen zu vermitteln. Hierzu gehören:

  • elektrische Grundlagen,
  • Zündanlagen,
  • Gemischaufbereitung (Vergaser- und Einspritztechnik),
  • Dieseltechnik,
  • Fahrwerk und Bremse.


Bei allen Modulen liegt der Fokus auf den typischen Wartungs-, Diagnose- und Reparaturarbeiten an den Fahrzeugen der genannten Bauzeit. Da diese über wenige Eigendiagnosefunktionen verfügen, stehen Prüf- und Einstellarbeiten sowie die Fehlersuche anhand von System- und Stromlaufplänen im Vordergrund. Themenbereiche wie der Umgang mit EDV-Systemen für technische Daten, Wartungs- und Reparaturinformationen sowie das „Kundengespräch“ komplettieren den Lehrplan. Bestandteil jedes Moduls ist auch die betriebswirtschaftliche Betrachtung des Geschäftsfelds Young- und Oldtimer.

Das Seminar „Servicespezialist Oldtimer und Youngtimer“ richtet sich an Kfz-Mechatroniker, Mechaniker für Karosserie-/Fahrzeugbau und Interessenten mit vergleichbarer kraftfahrzeugtechnischer Ausbildung. Die Teilnehmerzahl beträgt maximal zehn Personen, das Seminar dauert zweimal fünf Tage, insgesamt circa 80 Stunden. Die Kosten belaufen sich auf 1.750 Euro.

Der nächste Kurs findet im Mai 2019 statt. Anmeldungen sind noch möglich, Interessenten sollten aber nicht zu lange zögern. Denn aktuell sind nur noch zwei Plätze frei.

(Foto: TAK)

 

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.