Sternstunde: Mercedes-SUV für Kfz-Lehrwerkstatt

243 kW, sechs Zylinder, Kaufpreis: mehr als 126.000 Euro – Bei diesen Worten dürfte das Herz eines jeden Autoenthusiasten sofort höherschlagen. Den angehenden Kfz-Mechatronikern im Berufsbildungs- und Technologiezentrum Bayreuth (BTZ) wird jetzt die besondere Ehre zuteil, an genau solch einem Fahrzeug Hand anlegen zu dürfen. 

Der Mercedes GLE 400D 4MATIC ist ein sogenanntes Vorserienfahrzeug, das dem Autobauer früher zu Testzwecken diente. In seinem zweiten Leben wird der SUV als Schulungsfahrzeug bei der Aus- und Weiterbildung eingesetzt. Der GLE 400D 4MATIC ist zudem der stärkste SUV-Seriendiesel, den der Autobauer je angeboten hat. Für Wolfgang Wich, Leiter des Kfz-Fachbereichs der Handwerkskammer für Oberfranken, ist vor allem die neuartige pneumatische Federung, bei der die Feder- und Dämpfungskräfte an jedem Rad individuell geregelt werden können, interessant. Darüber hinaus können die Kfz-Azubis die unterschiedlichen Assistenzsysteme kennenlernen. Gespendet wurde der Premium-SUV von der Daimler AG sowie der Auto-Scholz GmbH. 

Freuten sich über den Neuzugang in der Kfz-Lehrwerkstatt (von links): HWK-Geschäftsführer Dr. Bernd Sauer, Thomas Großmann, Leiter Service Pkw bei Auto-Scholz, Nikolai Straub-Hansen, Verkaufsleiter Gebrauchtwagen bei der Auto Scholz GmbH, HWK-Präsident Thomas Zimmer, Wolfgang Wich, Leiter Fachbereich Kfz Oberfranken der HWK, Alexandra Reuther, Leiterin des BTZ Bayreuth und der Bayreuther Kreishandwerksmeister Peter Engelbrecht.

(Bild: HWK/Stefan Dörfler)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.