Momentaufnahmen: Handwerker können bei Video-Projekt mitmachen

Wenn schon ein Bild mehr als tausend Worte sagt, welche Aussagekraft hat dann erst ein Video? Bei einer neuen Imagekampagne des Handwerks können Handwerksbetriebe mit einem kurzen Video zeigen, was sie den ganzen Tag über so tun. „Filmpremiere“ ist dann am 19. September, dem bundesweiten Tag des Handwerks. Das Video wird dann auf einer Onlineseite unter handwerk.de präsentiert.

Ein Tag im Leben eines Kfz-Mechatronikers 

Ölwechsel, Luftfilter austauschen oder Bremsen erneuern: In einer Werkstatt gibt es allerhand zu tun. Das Handwerk ruft dazu auf, einen Moment oder Arbeitsschritt zu filmen. So können auch Außenstehende, zum Beispiel die Azubis von morgen, einen Blick hinter die Kulissen werfen und sehen, wie vielfältig, modern und aktiv das letztlich Handwerk sein kann. Für die Aufnahme genügt ein normales Smartphone.

Jeder Clip sollte zwischen 20 und 60 Sekunden lang sein. Und die Videos müssen auch nicht bearbeitet werden, darum kümmert sich das Handwerk. Wer möchte, kann zu den einzelnen Arbeitsschritten auch gerne etwas sagen. In diesem Fall ist jedoch unbedingt darauf zu achten, dass es keine störenden Hintergrundgeräusche gibt. Es ist außerdem möglich, mehrere Clips zu schicken, zum Beispiel um den Fortschritt der Arbeit zu zeigen. Kein Muss, aber sicherlich empfehlenswert ist die Angabe des Firmenamens samt dazu gehörigem Web-link. Jedes Video wird vor der Veröffentlichung geprüft. Der Einsendeschluss ist der 6. September. Weitere Infos finden Sie auf www.handwerk.de/tdh2020.

(Bild: Handwerk.de)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.