Lehrstellenradar: Mit der App zum Ausbildungsplatz und Praktikum

Für die Generation Z sind Internet, Smartphone & Co. das Normalste der Welt. Kein Wunder, sind diese doch mit diesen technischen Spielereien aufgewachsen. Somit versteht es sich von selbst, dass die meisten Jugendlichen ihren Ausbildungs- und Praktikumsplatz auf digitalem Weg suchen. Beim Lehrstellenradar genügen zwei Klicks und schon bekommen diese alle freien Stellen in der Nähe angezeigt. Die Nachwuchskräfte können wahlweise per Smartphone-App oder online suchen. Die App wurde übrigens 2017 von der Initiative Mittelstand ausgezeichnet.

Auch für Betriebe zahlt sich der Lehrstellenradar aus. Dort können sie ihre verfügbaren Stellen kostenlos veröffentlichen. Um in den Genuss eines Eintrags zu kommen, müssen sich diese vorher an ihren zuständigen Ansprechpartner bei der Handwerkskammer wenden. Letzterer lässt sich über den Postleitzahlenassistenten finden. Weitere Infos gibt‘s auf www.lehrstellen-radar.de.

(Bild: lehrstellen-radar.de)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.